Entenbrust

Ente von Favreau-Couthouis

Handwerk mit internationalem Erfolg

Claude Couthouis kaufte 1974 den ursprünglichen Entenschlachthof des Unternehmens. Von Anfang an überzeugt von der Notwendigkeit, außergewöhnliche Produkte anzubieten, entschied er sich für den Einsatz hochwertiger Trockenrupftechnologie. 

Sehr schnell machte sich Claude Couthouis einen Namen als Traditionslieferant mit besonderem Savoir-faire und herausragenden Qualitätsprodukten. Der Erfolg folgte und das Geschäft wuchs. Im Jahr 2001 übernahm Claude Couthouis Péridy, gefolgt von Edgar Caiveau im Jahr 2010. Nach der Übernahme des Unternehmens durch LDC im Jahr 2018 wurde der Markenname in Maison Couthouis umbenannt und unterstreicht damit seinen hohen Qualitätsanspruch und die Geschichte traditioneller Fertigkeiten.

Maison Couthouis hat seinen Sitz in Soullans, zwischen Challans und der Küste der Vendée. Dieses Sumpfgebiet hat eine lange Tradition in der Entenzucht und arbeitet natürlich mit den örtlichen Entenzüchtern zusammen, wann immer es möglich ist. Tatsächlich sind 70 % der Partnerbetriebe weniger als zwei Stunden von der Produktionsstätte entfernt.
Regionaler Ansatz und kurze Wege - Qualität setzt sich durch.

In enger Zusammenarbeit mit den Gastronomen und deren spezifischen Bedürfnissen hat Maison Couthouis ein Sortiment entwickelt, das neben der Barbarie-Ente zwei weitere Spezialitäten umfasst: die Wildente und die Ente "Challandais au sang".

Kikok Geflügel

Die Bratwurst aus reinem Kikok-Hähnchenfleisch aus dem Paderborner Land. Maishähnchenfleisch der Spitzenklasse.

Label Rouge Biosiegel

Das Label Rouge ist ein Gütesiegel für besonders hochwertige Lebensmittel aus Frankreich dem Land, in dem Qualität die größte Rolle spielt.

Huhn

Hier geht es nicht um irgendein Suppenhuhn, sondern um das Superhuhn von Remkes, mit hohem Fleischanteil.