Imbiss

Yuca gehört zu der Familie der Wolfsmilchgewächse und hat ihren Ursprung in Südamerika. Sie ist eine sehr robuste Pflanze und ist auch auf schlechtem dürren Boden sehr ertragreich. Man geht davon aus, dass Yuca 2030 die am wenigsten von den Klimaveränderungen betroffene Erntefrucht sein wird. Die Wurzelknolle ist nicht nur lecker, ihr wird zudem eine heilende Wirkung nachgesagt. Yuca enthält viele komplexe Kohlenhydrate und zahlreiche Nährstoffe.

Andre Krebs
Marktplatz

Gemüse

Wußten sie eigentlich, das die „Ur-Möhre“ nicht orange, sondern schwarz war, und dass es sie auch in gelb, weiß, oder schwarz mit orangenem Kern gibt? Dass die Rote Bete Geschwister hat wie gelbe, weiße, oder die geringelte „Chioggia“ Bete? Auch Pastinaken und Petersilienwurzeln erfahren immer mehr Aufmerksamkeit in der Küche.

Rolf Röhrscheid
GemüseExperte

Fleisch

Omaha liegt in der Mitte des größten Angebots an Angus- und Hereford-Rindern der Welt. Mitten in den größten Maisanbaugebieten in Nebraska leben die Rinderherden der Farmer, die seit langer Zeit mit Greater Omaha Packers arbeiten.

Christoph Grabowski
Fleischsommelier

GeflügelNews

Die Hähnchen leben 81 Tage in völliger Freiheit im größten Wald Europas in Südwestfrankreich. Sie ernähren sich dabei überwiegend von Mais und "Leckereien aus dem Unterholz". Mit 50 Prozent Maisanteil im Futter dürfen diese sich Maishähnchen nennen. Ein unübersehbares Qualitätsmerkmal: die appetitliche gelbe Pigmentierung der Haut.

Heinz-Theo Kerkhoff
GeflügelExperte

MoProNews

Seinen Ursprung hat der Raclette-Käse in den Savoyer Alpen.

Früher bereiteten die Bergbauern auf den einsamen Almen ihren Raclette zu, indem sie diesen über dem Holzfeuer schmolzen, um danach die flüssige, heiße Käsemasse auf einen Teller zu schaben. Traditionell werden zu Raclettekäse einfache Beilagen gereicht.

Sebastian Sievers
MolkereiMarkt

GemüseNews

Brassica oleracea, ein zweijähriger bis ausdauernder Kreuzblütler, liest man, wenn man in Gartenhandbüchern nach Kohlgemüse sucht. Die Pflanzen können bis zu drei Meter hoch wachsen, die Stiele kräftig auswachsen – gar stammartige Ausmaße annehmen, mit dicken blaugrünen Blättern und meist gelben Blüten. Und die Vielfalt taucht immer wieder auf. „Zahlreiche Kulturformen“, und „vielseitiges Gemüse“.

Rolf Röhrscheid
GemüseExperte